Naturheilpraxis

Franz Ostermeier

Heilpraktiker, Sportphysiotherapeut

So erreichen Sie mich

Waldperlacher Str. 13
81739 München

Tel:   089 / 601 46 83
Fax:  089 / 601 27 16

Sprechzeiten

Mo, Di, Do 07:30 - 19:00
Mi, Fr
07:30 - 14:00

Sowie nach Vereinbarung

Osteopathie nach dem FDM

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Was ist das Fasziendistorsionsmodell (FDM)

FDM ist eine neue und effektive Methode zur Schmerzbehandlung am Bewegungsapparat und wird bereits seit Jahren im Hochleistungssport erfolgreich eingesetzt. Der Erfolg dieser schnellen und sehr effektiven Wiederherstellung der vollen Leistungsfähigkeit wird vor allem bei Sportlern der Deutschen Olympia-Mannschaft und der Deutschen Fußballnationalmanschaft sehr geschätzt.

Bei dem FDM befrage ich den Patienten wo und wie er die Beschwerden empfindet. Wichtig ist auch wann die Schmerzen auftreten und wodurch diese entstanden sind, also mögliche Folgen eines Unfalls, Sturzes o.ä. Zusätzlich hilft mir Ihre Körpersprache die Ursache des Problems zu finden. Nach dieser Analyse bin ich in der Lage Ihnen mit manuellen Techniken gezielt zu helfen.

Viele Erkrankungen des Bewegungsapparates, die bislang schlecht zu behandeln waren oder nur sehr langsam heilten, können mit den Faszientechniken in der Heilung deutlich beschleunigt werden, so dass Sie eine höhere Belastbarkeit oder eine völlige Schmerzfreiheit verspüren.

Klassische Anwendungsformen

  • Schulter- und Nackenschmerzen
  • Ellenbogen- und Handgelenkschmerzen
  • Kreuz- und Rückenschmerzen (z. B. Bandscheibenvorfall, Hexenschuss, Ischialgie, Arthrose der Wirbelgelenke)
  • Hüftschmerz
  • Knieschmerz
  • Fußschmerzen (z. B. Verstauchungen, Bänderrisse, Bänderdehnungen, Verrenkungen)
  • Sportverletzungen aller Art
  • Sensibilitätsstörungen, Schwächegefühl und Taubheitsgefühl

Ablauf der Behandlung

Nach einer Befragung über die Art der Schmerzen und der Analyse Ihrer Körpersprache kann ich in der Regel die vorliegende Distorsion eindeutig erkennen. Nachdem ich diese erkannt habe, erfolgt die Therapie in erster Linie mittels spezifischer manueller Handgriffe. Zum Teil können diese für Sie etwas unangenehm sein, führen aber in der Regel zu einer schnellen Besserung der Beschwerden. Gelegentlich können zur Unterstützung kleinere Hilfsmittel zum Einsatz kommen.